Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 33
Mitglieder: 0
Gesamt: 33

Flag Football: Pioneers Snappers nach Sieg gegen Grey Devils Nr. 1 in Hamburg
veröffentlicht am 09.Jun.2004 @ 12:26:58 von MEB

Senior Flagfootball ©Nicole MantheyShowdown auf dem Homefield der Hamburg Pioneers. Es kam zum Rückspiel in der SFL zwischen den Snappers und dem Lokalrivalen, den Grey Devils. Das Hinspiel endete 22:22, die bisherigen Aufeinandertreffen endeten mit vier Siegen für die Snappers und zwei Siegen für die Grey Devils. Beide Teams sind diese Saison noch ungeschlagen und das Spiel sollte somit über die Nr. 1 in der Flagfootballhochburg Hamburg entscheiden.

Von Beginn an sahen die rund 100 Zuschauer ein spannendes Match mit vielen sehenswerten Aktionen. Den Snappers gelang die erste Interception durch Jan Wandschneider #80. Doch den Devils gelang kurze Zeit später dasselbe Kunststück und Enrico Mussehl #17 trug den Ball in die Endzone. Der PAT war erfolgreich und somit lagen die Gäste mit 0:7 vorne.

Der nächste Drive konnte nicht erfolgreich beendet werden, die Snappers mussten punten. Allerdings kamen sie mit einer Interception durch Cajus Nohr #22 schnell wieder in Ballbesitz. QB Björn Dettmann #7 gelang zuerst ein Pass auf TE Michael Gitt #89, im nächsten Spielzug ein 25 Yard Wurf auf WR Lars Jessen #16 und die restlichen zwei Yard überbrückte er mit einem Sneak. Der PAT 2 wurde sicher von Sven Kaftan #33 verwandelt.

Doch das war nicht der einzige Touchdown im zweiten Quarter. Die Gäste gingen wieder in Führung durch einen Pass auf Martin Bockholdt #9 und verwandelten auch den PAT. Die Snappers spielten nun vornehmlich Pässe und die fanden bei Sven Kaftan #33 einen willigen Empfänger. An der 25 Yard Linie wurde im vierten Versuch per Fieldgoal der 11:14 Anschluss erzielt. Im nächsten Drive zeigte die Defense der Snappers ihre wahre Stärke. Mit einem QB-Sack von Ole Zlotorzenski #69 wurde der Grundstein gelegt und der Ball mittels Interception von Jerry Jahn #26 zurückerobert. QB Björn Dettmann warf den Pass genau in die Hände von Sven Kaftan: TD zum 17:14, der PAT 2 war knapp daneben. Kurz vor der Halbzeit konnten die Grey Devils noch per Fieldgoal zum 17:17 ausgleichen.

Im dritten Quarter gehen die Grey Devils erneut durch Matthias Walla #19 in Führung, PAT wurde verwandelt (17:24). Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt an Spannung kaum zu überbieten. Die Snappers kämpften sich per Laufspielzug Yard um Yard an die Endzone des Gegners heran. Der erzielte Touchdown wurde abgepfiffen, es lag eine Strafe gegen die Snappers vor. Im vierten Versuch wurde der Pass interceptet.

Erneut gelang der Defense der Snappers nicht nur ein QB-Sack durch Jan Wandschneider #80, sondern sie zwangen die Grey Devils auch zum punten. An der eigenen 30 Yard Linie begann der Drive der Snappers. Unter dem tosenden Beifall der Zuschauer endete er einige Spielzüge später mit einem Run von QB Björn Dettmann #7 in die Endzone zum 23:24. Atemlose Stille als Sven Kaftan #33 zum PAT 2 ansetzte. Dann brach frenetischer Jubel aus, als der Ball zwischen den Torstangen versenkt wurde - mit 25:24 lagen die Snappers in Führung. Nun galt es nur noch den Angriff der Grey Devils zu kontrollieren. Die langen Pässe von QB Nils Bohm #7 fanden ihren Meister im Defensive Backfield der Snappers.

Somit endete das Lokalderby mit dem verdienten Sieg der Pioneers Snappers. Geheimtraining und Kirche schwänzen reichten den Grey Devils nicht, um die geschlossen gute Mannschaftsleistung der Snappers und deren Sieg zu verhindern. Im Anschluss an das Spiel trafen sich beide Mannschaften zum versöhnlichen Grillen.

Als nächsten Gegner empfangen die Snappers am 19. Juni die Dresden Royal Guards. Kick Off ist diesmal um 15 Uhr. Im Vorfeld spielen um 12 Uhr die Piokids gegen die Flag-Devils. Der Eintritt ist wie immer frei.

Hamburg Pioneers

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Senior Flagfootball
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Senior Flagfootball:
Bonn Gamecocks Deutscher Meister 2002 im Flagfootball


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 4.66
Stimmen: 3


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101