Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 61
Mitglieder: 0
Gesamt: 61

Ladies Football: Berlin Adler Girls – Munich Cowboys Ladies 28:16
veröffentlicht am 26.Jul.2004 @ 10:43:26 von MEB

Damen Bundesliga Adler RB Suse Erdmann ©mebDer erste gewonnene Coin Toss dieses Jahres hat den Adler Girls einen Kick Off Return durch Suse Erdmann #24 beschert, der allerdings bereits in der eigenen Hälfte gestoppt werden konnte. Ein schöner Spielstart war der lange Pass auf WR Steffi Kultus #28 zum First Down, dem allerdings keine nennenswerten Plays folgten, so dass Berlin punten musste.

München legte ebenfalls mit Pässen los, doch auch hier endete der Drive mit einem Punt, den CB Daniela Pingel #41 blocken konnte. Aus dieser Ausgangssituation wollten die amtierenden Meisterinnen mehr machen und erliefen zunächst mit RB Katrin Ostermann #89 mehrere Yards sowie anschließend mit einem super Reverse-Spielzug von WR Brit Zabel #87, die leider zwei Yards vor der Endzone gestoppt wurde. Diese Position lies sich QB Christina Busse #42 nicht zweimal zeigen und vollstreckte kurzerhand selbst - PAT inklusive: 7:0 für die Berlin Adler Girls.

Im anschließenden Kick Off setzte wiederum Daniela Pingel ein Highlight indem sie nicht nur den Ball weit kickte sondern mit einem harten Hit auch selbst den Return beenden konnte. Münchens Versuche ebenfalls zu Punkten konnten zu diesem Zeitpunkt von einer starken Defense unterbunden werden, nach einem Punt war der Ball zurück in Berliner Hand um im zweiten Quarter die Führung durch einen schönen Pass auf WR Brit Zabel #87 auf 14:0 auszubauen (PAT Christina Busse #42; gut).

Nun konnten sich Bayern steigern und einige Läufe und Pässe mit Erfolg beenden. Ein langer Pass von QB Sabine Gotsch #5 genau in Richtung Endzonen-Pylon brachte den Anschluss-Touchdown durch WR Tina Feldmaier #11 und natürlich wurde der PAT ausgespielt - und gelang. (14:8)

Zwei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit fand auch RB Suse Erdmann #24 mit einem Lauf über außen den Weg in die Endzone und stellte den alten Abstand von zwei Touchdowns Vorsprung für die Berlinerinnen wieder her. (PAT Christina Busse; gut)

Mit einem 21:8 starteten die Adler Girls in die zweite Hälfte und konnten den Kick Off bereits tief auf der gegnerischen Seite des Spielfeldes stoppen. Der Offense, nun unter Führung von Nachwuchs-QB Caro Schumann #56, gelang relativ schnell ein weiterer Touchdown durch RB Suse Erdmann #24, doch so langsam schwanden die Kräfte der vielfach doppelt auf dem Rasen stehenden Footballerinnen.

Eine eher schwache Leistung prägte das dritte und vierte Quarter, immer wieder wurden First Downs des Gegners zugelassen und als der Ball dank eines langes Passes auf Daniela Pingel an der 1 Yard Linie zum ersten Versuch abgelegt wurde, konnte er weder in der Endzone untergebracht werden, noch der Gegner in der Redzone festgehalten werden - im Gegenteil, München konnte sogar zum 16:28 aufschließen.

Auch je eine Interception von Christina Busse #42 und Brit Zabel #87 führten keinen Drive mehr zum Punkte-Erfolg, stattdessen war das Spielgeschehen eher von Fumbles und Strafen geprägt aber trotz allem gibt es ein positives Fazit:

Die Berlin Adler Girls sind Südmeister und werden in den Play Offs am 5. September 2004 gegen die Hamburg Maniacs um den Einzug in den Ladies Bowl, das Finale um die Deutsche Footballmeisterschaft, kämpfen.

Christiane Langkamm (Berlin Adler Girls)

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Damen Bundesliga
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Damen Bundesliga:
Berlin Adler Girls – Munich Cowboys Ladies 28:16


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101