Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 37
Mitglieder: 0
Gesamt: 37

Überraschend deutlicher EFAF-Cup-Erfolg für die Schwäbisch Hall Unicorns
veröffentlicht am 19.Apr.2005 @ 09:49:40 von MEB

EFAF Cup Hassan Rashid ©Achim KugeleMit der Erwartung auf nur mäßige Siegchancen waren die Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag im Haller Hagenbachstadion in das Vorrundenspiel im europäischen EFAF-Cup gegen die Danube Dragons aus Klosterneuburg gegangen. Am Ende war die Freude groß darüber, dass man die österreichischen Gästen überraschend deutlich mit 58:28 besiegen und sich für das Halbfinale im EFAF-Cup qualifizieren konnte.

Mit einer schweren Aufgabe hatte Unicorns-Head Coach Siegfried Gehrke am Samstag gerechnet. Leicht war sie sicher auch nicht, aber das Unicorns-Team zeigte eine sehr gute und über vier Viertel äußerst konzentrierte Leistung. Das überraschte um so mehr, weil die TSG-Footballer am Samstag auf vielen Positionen äußerst schwach besetzt antreten mussten.

Besonders in der Defense hatte man mit vielen Ausfällen zu kämpfen, die währende des Spiels noch um Safety Hassan Rashid erweitert wurden. Der Amerikaner, der am Samstag auch in der Offense eingesetzt wurde und zur Freude der rund 600 Zuschauer bereits einen sehenswerten Kick-Off-Return-Touchdown erzielt hatte, wurde nach einem Gerangel zusammen mit seinem österreichischen Kontrahenten schon im ersten Viertel vom Platz gestellt. Rashid droht nun eine Sperre, die allerdings nur für den EFAF-Wettbewreb und nicht für den Bundesliga-Spielbetrieb greifen wird.

Mit ihrem druckvollen und körperlich starken Laufspiel erzielten die Danube Dragons oftmals übergebühr viel Raumgewinn. Wenn es darauf ankam, dann wussten die Unicorns-Defender aber durchaus richtig zuzugreifen. "28 Gegenpunkte sind viel. Dafür, dass wir so viele Ausfälle hatten, war unsere Defense heute aber richtig gut", lobte auch Siegfried Gehrke seine Verteidigungsabteilung nach dem Spiel.

Auch im Angriff hatten die Haller Personalprobleme, was sich insbesondere auf der Running Back-Position bemerkbar machte, die nur mit Karl Voll besetzt werden konnte. Wegen der Drei-Amerikaner-Begrenzung im EFAF-Cup musste Max Seroogy deshalb weiter auf seinen ersten Einsatz im grünen Trikot verzichten. Der Produktivität der Haller Offense tat dies am Samstag aber keinen Abbruch. Obwohl Quarterback Ira Vandever von den österreichischen Verteidigern dreimal im eigenen Backfield zu Boden gebracht wurde, erzielte die Haller Offense sieben Touchdowns und ein Fieldgoal. Eine Ausbeute, die sich ohne Zweifel sehen lassen kann.

"Die Dragons waren zwar kein leichter Gegner, unterm Strich hatte ich sie trotzdem etwas überschätzt", meinte ein zufriedener Unicorns-Head Coach Gehrke nach der Partie, der sich und sein Team nun nicht nur auf die im Mai beginnende Bundesliga-Saison, sondern auch auf das EFAF-Cup-Halbfinale vorbereiten muss. Dafür haben sich die Unicorns nämlich mit dem Sieg gegen die Dragons qualifiziert. Viel deutet darauf hin, dass dieses Spiel zu einer rein deutschen Angelegenheit wird, denn die Marburg Mercenaries haben ihr Vorrundenspiel am Samstag gegen die Hohenems Blue Devils (Österreich) mit 42:27 gewonnen. Nun müssen die Hessen noch bei den Zürich Renegades (Schweiz) antreten, denen man allerdings nur wenig Siegchancen gegen den letztjährigen Meister der GFL-Süd einräumt.

Schwäbisch Hall Unicrosn - Danube Dragons 58:28 (21:12|10:0|13:8|14:8)

7:0 Kai Rabus 65-Yards-Pass von Ira Vandever (PAT Marc Bidenkapp)
7:6 Brian Caller 1-Yard-Lauf
14:6 Hassan Rashid 90-Yards-Kickoff-Return (PAT Marc Biedenkapp)
21:6 Ira Vandever 21-Yards-Lauf (PAT Marc Biedenkapp)
21:12 Jürgen Hablas 4-Yards-Lauf

24:12 Marc Biedenkapp 25-Yards-Fieldgoal
31:12 Marc Biedenkapp 30-Yards-Pass von Ira Vandever (PAT Marc Biedenkapp)

37:12 Karl Voll 25-Yards-Lauf
37:20 Jürgen Hablas 3-Yards-Lauf (CON Jürgen Hablas)

44:20 Ira Vandever 1-Yards-Lauf (PAT Marc Biedenkapp)
51:20 Karl Voll 1-Yard-Lauf (PAT Marc Biedenkapp)
58:28 Christoph Herdlitschka 1-Yard-Pass von Kai Rabus (PAT Marc Biedenkapp)

Axel Streich (Schwäbisch Hall Unicorns)

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema EFAF Cup
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema EFAF Cup:
Marburg Mercenaries starten am Samstag mit EFAF-Cup Spiel in die neue Saison


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101