Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 34
Mitglieder: 0
Gesamt: 34

Players Spotlight: Jörg Heckenbach, WR, Berlin Adler
veröffentlicht am 21.Apr.2005 @ 09:17:27 von MEB

Under the Helmet So wie viele sportliche Karrieren, begann auch die von Jörg Heckenbach mit Fußball. Danach kamen Tennis und Kick-Boxen. Allerdings fehlte ihm die Möglichkeit sich richtig auszutoben. So kam er zum Football und den Uerdinger Devils. 1992 wechselte er zu den Düsseldorf Panthern, nachdem ihm sein Vater Mut gemacht hat, an einem Probetraining der Panther teilzunehmen. Mit dieser Mannschaft kam er ins Halbfinale zur Deutschen Jugend-Meisterschaft.

Im Folgejahr wechselte er ins Herrenteam. Unter Head Coach Christos Mantzaridis erzielte Jörg seine ersten Touchdowns in der Bundesliga.

Im Jahr 1995 ging er zu den Cologne Crocodiles und lernte mit Werner Hippler einen der besten Tight Ends der damaligen Bundesliga kennen, den er mit zu den wichtigsten Menschen seiner Football-Karriere zählt. Dieser hatte schon damals einen NFL-Vertrag, schaffte es aber nicht in die Saison.

Bei den Crocos sammelte Jörg erste Erfahrungen als Defensive Back. Zum ersten Mal ging Jörg zu einem Tryout der World-League, dem Vorgänger der heutigen NFLE. Er wurde allerdings als für noch nicht ausgewachsen befunden und deshalb abgelehnt.

Im nächsten Jahr sollte es dann klappen. Die Frankfurt Galaxy schickte ihm den begehrten Vertrag für die Saison 1997. Trotz der nur zwei Pässe, die er beide fing, lernte er viel von seinen amerikanischen Kollegen. Im Finale der Deutschen Bundesliga unterlag er mit den Cologne Crocodiles knapp den Braunschweig Lions.

Ohne Tryout erhielt er seinen Vertrag für die Saison 1998 bei der Galaxy. Aufgrund seiner Leistungen wurden auch andere Bundesligavereine auf ihn aufmerksam. Jörg hielt aber sein Versprechen gegenüber den Crocodiles und blieb seinem Verein treu. Allerdings reichte es auch in diesem Jahr nicht für eine Meisterschaft. Wieder waren es die Lions, welche die Kölner diesmal schon im Halbfinale stoppten.

1999 änderte die NFLE die Regeln und Berlin Thunder schnappte sich Jörg, der eigentlich bei der Galaxy bleiben wollte. Zum ersten Mal spielte Jörg im Jahn-Stadion. Auch in der jetzt GFL getauften Bundesliga veränderte sich Jörg. Die Lions machten ihm ein unschlagbares Angebot, und so lief auch er jetzt in den Jägermeister-Farben auf. Er machte auch keinen Hehl daraus, dass er vor allem wegen des Geldes gewechselt hat, da er davon seinen Lebensunterhalt bestreitet. Mit den Lions gewinnt Jörg seine ersten Titel. Europa- und Deutscher Meister. Mit Thunder läuft es weniger gut. Sie landen auf dem 6. und damit letzten Platz.

Auch in der nächsten Saison spielte Jörg für Thunder. Der damalige Head Coach Wes Chandler wechselt nach Dallas und mit Peter Vaas kommt der Offense-Coach der Barcelona Dragons als Head Coach an die Spree. Obwohl alles besser läuft wird Thunder wieder letzter. Anders bei den Lions. Erst im Finale scheitert man an den Cologne Crocopdiles.

2001 platzt der Knoten bei Thunder. Gegen die Barcelona Dragons gewinnt Jörg mit Thunder den World Bowl. Bei den Lions unterschreibt Jörg einen 3-Jahresvertrag.

Im Jahr 2002 läuft dann fast alles rund für Jörg. Erst kann er mit Berlin Thunder den zweiten seiner drei World Bowls gewinnen und dann schafft er mit den Lions erneut den Einzug ins Finale. Dort unterliegen die Lions aber wieder knapp den Hamburg Blue Devils mit 13:16.

In der Saison 2003 ist Jörg bereits ein fester Bestandteil des Thunderangriffs. Zwar gelangt man dieses Mal nicht in den World Bowl, doch mit seinen Leistungen in der NFL Europe-Saison macht er die Scouts der Green Bay Packers auf sich aufmerksam. Daraufhin erhält er einen Vertrag für das Trainingscamp der Packers.

Das Jahr 2004 wird wieder ein sehr erfolgreiches für Jörg. Er ist erneut bei den Profis von Berlin Thunder vertreten und sichert sich mit seinen Leistungen wieder einen Platz in einem NFL-Trainingscamp. Diesmal sind es die Cleveland Browns. In der GFL ist er 2004 nicht vertreten, beobachtete aber das Endspiel in Braunschweig an der Sideline der Adler.

2005 ist er nun für die Adler aktiv. Nachdem er den Footballschuh in der NFL Europe an den Nagel gehängt hat, wird der symphatische Passempfänger für die Berlin Adler auf Punktejagd gehen.

Verfasser: Lutz Koch / Tim Friedrich
Quelle: Jörg Heckenbach
Fotos: Brunssen

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Under the Helmet
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Under the Helmet:
David Odenthal, 24, C Toledo Rockets


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 4.6
Stimmen: 5


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101