Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 91
Mitglieder: 0
Gesamt: 91

Franken Timberwolves gewinnen Saisonauftakt in Fürstenfeldbruck
veröffentlicht am 25.Apr.2005 @ 20:39:35 von MEB

German 3rd Division Die Franken Timberwolves gewannen ihr erstes Saisonspiel in der Regionalliga Süd deutlich mit 31:7 (0:12, 7:6, 0:6, 0:7) bei den Fursty Razorbacks. Gleich im ersten Viertel zeigte Neuzugang Ralph Jefferson, welch wichtige Verstärkung er für das Team der „Wölfe“ ist. Mit zwei spektakulären Läufen brachte er die Gäste mit 12:0 in Front.

Zwar gelang es den Razorbacks, auf 7:12 zu verkürzen, doch die Franken ließen das Spiel nicht kippen, sondern legten nach. Florian Rabe fing in seinem allerersten Tacklefootballspiel einen Pass von Quarterback Luke Burns sehenswert, ließ seine Gegner stehen und lief in die Endzone der Gastgeber – insgesamt 72 Yards.

Nach der Pause konnten die Franken noch einmal nachlegen. Stefan Zachert mit einem kurzen Lauf, erneut Ralphael Jefferson (ebenfalls Lauf) sowie Achim Fräger (Extrapunkt) stellen den Endstand her.

Die „Wölfe“ präsentierten sich als gut funktionierende Einheit. Die Offense bewegte den Ball sowohl durch Pass- als auch durch Laufspiel gut, während die Defense um Dan Fraizer gegen den Angriff der Gastgeber ebenfalls sehr gut stand.

Timberwolves-Head Coach Anton Stembridge sagte nach dem Spiel: „Für das erste Spiel bin ich ganz zufrieden. Nachdem wir die anfängliche Nervosität abgelegt hatten, hat die Mannschaft eine sehr konzentrierte und geschlossene Leistung gezeigt. Natürlich habe ich aber auch noch ein paar Punkte ausgemacht, an denen wir noch arbeiten und noch eine etwas bessere Abstimmung finden müssen.“

"Alle – Neuzugänge wie alte Hasen, Offense wie Defense – haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Allerdings möchte ich jetzt nicht überschwänglich werden. Wie der Sieg einzuordnen ist und wo wir wirklich stehen, werden wir am Samstag zuhause gegen Aschaffenburg feststellen,“ fügte Abteilungsleiter Michael Höldl hinzu.

Franken Timberwolves

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema German 3rd Division
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema German 3rd Division:
Deggendorf Black Hawks holen Tommie Lee Hughley


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101