Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 29
Mitglieder: 0
Gesamt: 29

Plattling Black Hawks überfahren Franken Timberwolves 58:8
veröffentlicht am 31.Mai.2005 @ 13:21:25 von MEB

German 3rd Division Ein deutliches Ausrufezeichen setzten die Footballer der SpVgg Plattling am vergangenen Sonntag und unterstrichen dabei ganz deutlich ihre Favoritenrolle in der Regionalliga Süd. Mit einem, in dieser Höhe nicht erwarteten, 58:8 Erfolg schickte man die Gäste aus Fürth geschlagen wieder nach Hause.

Dabei beherrschten die Gastgeber, sowohl in der Offense wie auch in der Defense, die Gäste bei hochsommerlichen Temperaturen nach Belieben. Die Black Hawks starteten, wie in den ersten beiden Spielen auch, wie die Feuerwehr und in der ersten Angriffsserie bediente Alexander Schwarz den bisherigen Topreceiver dieser Saison Florian Starzengruber mit einem 17-Yard Pass zur schnellen 6:0 Führung.

Den ersten Angriffsversuch der Gäste beendete Willy Brooks, der erst zu dieser Saison von den Franken nach Plattling wechselte, mit einer Interception die er zum Touchdown zurücktragen konnte. Jan Pa erlief den Zusatzversuch zum 14:0. Nachdem beim anschließenden Kickoff die Gäste den Ball fallen ließen, konnte diesen Stefan Gladkov für seine Farben sichern und kurze Zeit später war es wieder Jan Pav der sich an der Seitenlinie entlang tänzelte und auf 20:0 stellte.

Noch im ersten Viertel der nächste Touchdown durch Jan Pav nach einem kurzen Lauf und auch den Zusatzversuch verwandelte Pav zur hohen 28:0 Führung nach dem ersten Viertel.

Im zweiten Viertel ließ man es dann etwas ruhiger angehen und erst kurz vor der Halbzeit erlief Neil Hall mit einem kurzen Lauf den nächsten Touchdown zum 34:0. Florian Starzengruber nach einem Pass von Alexander Schwarz erhöhte schließlich zum 36:0 Halbzeitstand. Jason Stumpf konnte Sekunden vor der Halbzeit noch einen weiteren Pass abfangen, wurde jedoch beim Return nur wenige Meter vor der Timberwolves Endzone gestoppt.

In der zweiten Halbzeit kamen auch die Backups zu ihren Spielanteilen, was dem Spielfluß auf der Plattlinger Seite nicht gut bekam. Manuel Pöllmann konnte im dritten Viertel zwei Interceptions zum Touchdown zurücktragen, jedoch wurden beide nach Strafen wieder annulliert.

Nach einem geblockten Punt konnten schließlich die Franken mit 36:2 ihre ersten Punkte erzielen und nach dem sie zu Beginn des letzten Viertels auch noch einen Touchdown zum 36:8 markierten zogen die Hausherren noch mal gewaltig an. Ein 18-Yard Pass auf Florian Starzengruber durch Alexander Schwarz brachte die endgültige Entscheidung und Florian Daschner verwandelte den Zusatzversuch zum 44:8.

Im nächsten Angriffsversuch konnte Starzengruber einen weiteren Ball des gegnerischen Spielmachers abfangen und über 60-Yards zurück in die Endzone tragen doch eine unnötige Strafe wurde bereits der dritte Defensetouchdown in diesem Spiel zurückgenommen.

In den letzten Minuten als man mit Laufspiel das Spiel langsam beenden wollte gelang Forian Daschner noch ein weiterer Touchdown und mit Zusatzversuch die 52:8 Führung. In der Schlussminute wollten die Timberwolves noch mal unbedingt punkten und Manuel Pöllmann krönte seine tadellose Leistung an diesem Tag mit seiner dritten Interception und einem Return für einen 75-Yard Touchdown zum 58:8 Endstand.

Alles in allem, vom dritten Viertel abgesehen, zeigten die Plattlinger Footballer eine glänzende Vorstellung in jeglicher Hinsicht. Quarterback Alexander Schwarz gelangen wieder über 200 erworfene Yards, dabei gingen 105 Yards allein auf Daryl Menner, und die Defense konnte achtmal, davon sechs abgefangene Pässe, vorzeitig den Ball zurückerobern. Mit dieser Leistung wird es für jeden Gegner schwer in Plattling die Punkte zu holen und die Black Hawks bewiesen eindrucksvoll, dass die Meisterschaft nur über Plattling zu holen ist.

Oliver Helml (Plattling Black Hawks)

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema German 3rd Division
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema German 3rd Division:
Deggendorf Black Hawks holen Tommie Lee Hughley


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 4
Stimmen: 5


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101