Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 22
Mitglieder: 0
Gesamt: 22

Plattling Black Hawks auch von Aschaffenburg nicht zu stoppen
veröffentlicht am 13.Jun.2005 @ 10:30:21 von MEB

German 3rd Division Auch in ihrem fünften Spiel konnten die Footballer der SpVgg Plattling als klarer Sieger vom Platz gehen. Gegen die Stallions aus Aschaffenburg hatte man zwar zu Beginn des Spieles leichte Anlaufschwierigkeiten, jedoch dominierte man den Aufsteiger nach dem ersten Viertel trotz des ersatzgeschwächten Kaders deutlich.

Bereits mit der ersten Angriffsserie fanden die Black Hawks nach einem Lauf von Jan Pav den Weg in die Endzone zur schnellen 6:0 Führung. Die Defense konnte zwar den ersten Angriff der Stallions schnell stoppen, jedoch war der nächste Angriff der Plattlinger nicht erfolgreich und der Punt konnte von den Franken geblockt werden. Diese günstige Feldposition konnten sie auch nutzen um mit 6:7 in Führung zu gehen.

Im nächsten Angriffsversuch leisteten sich die Gastgeber einen Ballverlust wiederum ganz nahe an der Endzone und die Stallions konnten auf 14:6 erhöhen. Dies war aber das letzte Mal das die Stallions auch nur in die Nähe der Black Hawks Endzone kamen, denn die Defense um Salimir Mehanovic und Oliver Helml ließen nichts mehr anbrennen. Beim anschließenden Kickoff konnte Jan Pav den Ball über 80-Yards bis kurz vor die Endzone zurücktragen.

Doch noch einmal mussten die Hawks einen Rückschlag hinnehmen, denn der folgende Pass in die Endzone wurde abgefangen und man verlor wiederum das Angriffsrecht. So ging es zum ersten Mal in dieser Saison mit einem Rückstand in das zweite Viertel aber jetzt spielten nur noch die Black Hawks. Florian Starzengruber konnte einen Pass von Alexander Schwarz zum Anschlusstouchdown fangen und beim anschließenden Kickoff sicherte Haucke Bastert nach einem schweren Fehler der Stallions den Ball für seine Farben. Jan Pav und Florian Daschner per Zusatzversuch erliefen die 20:14 Führung und der Tabellenführer wendete das Spiel innerhalb von einer halben Minute.

Kurz vor der Halbzeit gelang Quarterback Alexander Schwarz sein zweiter Touchdownpass, diesmal auf Daryl Menner zum 26:14 Halbzeitstand. Daryl Menner ist dieser Touchdown umso mehr zu gönnen, da er im bisherigen Saisonverlauf wohl der mannschaftsdienlichste Spieler war und mit vielen guten Blocks den Weg für seine Mitspieler freiräumte.

Nach der Halbzeit starteten die Black Hawks furios, denn der erste Angriffsversuch der Hengste endete mit einem Punt den Florian Starzengruber über 70-Yards in die Endzone zum 32:14 zurücktrug. Beim nächsten Spielzug fing Willy Brooks den Pass des gegnerischen Quarterbacks ab und ließ sich auch nicht mehr stoppen. Da Jan Pav beide Zusatzversuche erfolgreich abschloss stand es mit zwei Minuten in der zweiten Halbzeit bereits 42:14.

Noch im dritten Viertel erhöhte Florian Daschner nach einem kurzen Lauf zum 48:14 und danach konnte man beruhigt einige Stammspieler vom Feld nehmen. Wolkan Kilinc nutzte dabei seine Chance um sich mit einem abgefangenen Pass in Szene zu setzen. In der Offense übernahm Daryl Menner die Position des Quarterbacks und führte diese auch erfolgreich übers Feld. Zum Abschluß gelang ihm auch ein Pass auf Haucke Bastert, der für den angeschlagenen Neil Hall spielte, zum 54:14 Endstand.

Oliver Helml (Plattling Black Hawks)

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema German 3rd Division
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema German 3rd Division:
Deggendorf Black Hawks holen Tommie Lee Hughley


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101