Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 31
Mitglieder: 0
Gesamt: 31

Heißes Football-Wochenende in Hamburg
veröffentlicht am 12.Aug.2005 @ 13:20:02 von MEB

News LB Robert Koster machte in Braunschweig die meisten Tackles ©MaxPic/BrunssenVöllig unerwartet starteten die Hamburg Blue Devils mit einem Sieg bei den Braunschweig Lions in die GFL Saison 2005. Am Samstag kommt es um 17.30 Uhr in der eVendi Arena zum heiß ersehnten Rückspiel. Am Sonntag ist der Tabellendritte der 2. Bundesliga, Kiel Baltic Hurricanes, zu Gast bei den Hamburg Eagles im Victoriastadion. Das Hinspiel in Kiel verloren die Eagles klar mit 24:0, doch die Hamburger haben sich zwischenzeitlich deutlich verstärkt. Auch dieses Nord-Derby dürfte daher äußerst spannend werden.
Foto: LB Robert Koster machte in Braunschweig die meisten Tackles

Devils Head Coach Joe Roman bezeichnet das Spiel am Samstag als das wichtigste des Jahres. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende in Berlin geht es für die Hanseaten jetzt nicht nur darum, das Prestige-Duell gegen Erzrivalen Braunschweig zu gewinnen, sondern auch das Heimrecht in den Playoffs zu sichern. Hochmotiviert sind die Spieler daher allemal, auch Coach Roman zeigte sich mit dem Training am Donnerstag zufrieden. Sorgen machen dem Coach lediglich die vielen angeschlagenen Spieler.

Auch die Braunschweig Lions haben nach ihrer enttäuschenden Niederlage in Marburg hart trainiert. „So hart wie noch nie“, bestätigt Lions Head Coach Kent Anderson. „Zum Glück sieht unsere Personalsituation besser aus als vor zwei Wochen“, gibt er sich optimistisch für das Spiel in Hamburg. Allerdings müssen sie auf zwei Spieler verzichten, die in die USA gegangen sind. DL Sean Kendall wird an der University of Northern Colorado studieren, DB Christian Petersen geht für ein Jahr an die Mansfield University in Pennsylvania, wo er auf Dave Likins und Doug Seidenstricker treffen wird. Likins ist dort Defensive Coordinator, Seidenstricker trainiert die Defensive Backs.

Am Sonntag (Kickoff 15.00 Uhr) können die Hamburger Footballfans erstmals drei Ex-Devils im Victoriastadion bewundern. QB Darius Outlaw, RB Curtis Cooper und WR Marico Gregersen sind die neuen Leistungsträger in der Offense des Zweitligateams. Die drei wollen bei ihrer Heimpremiere natürlich zeigen, was in ihnen steckt, und einfach werden es ihnen die Kiel Baltic Hurricanes sicher nicht machen. Auch die Schleswig-Holsteiner haben einige Importspieler und ebenfalls ein paar ehemalige Blue Devils Spieler auf dem Roster. Man kennt sich also bestens.

Im Hinspiel konnte die Eagles Defense das Spiel bis zur Pause ausgeglichen gestalten. Erst danach, als die Kräfte schwanden, weil die Offense ihnen kaum Zeit für eine Pause verschaffte, mussten sie Punkte der Kieler zulassen. Dieses Problem sollten die Hamburger mit der Verstärkung nicht mehr haben. Offense- und Defense-Leistung sollten jetzt wesentlich ausgeglichener sein, so dass ein spannendes Spiel bis zum Schluss zu erwarten ist.

meb
Foto: MaxPic/Brunssen

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema News
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema News:
Berlin Adler Head Coach Kent Anderson wird Fernsehstar


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101