Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 92
Mitglieder: 0
Gesamt: 92

NFL Europe: Frankfurt Galaxy gewinnt World Bowl XIV
veröffentlicht am 28.Mai.2006 @ 11:13:20 von Frank

NFL Europe Amsterdam Admirals gegen Frankfurt Galaxy 7:22 (0:2; 7:0; 0:10; 0:10)
Die Frankfurt Galaxy hat es geschafft. Zum vierten Mal in der Teamgeschichte gewinnen die "Men in Purple" den World Bowl. Im Endspiel werden die Amsterdam Admirals 22:7 geschlagen. Mann des Tages ist Running Back Butchie Wallace, der den Titel des „Wertvollsten Spielers“ gewinnt.

36.286 Zuschauer erleben in der LTU arena in Düsseldorf ein Finale, dass an Spannung kaum zu überbieten ist. In der ersten Halbzeit kommt die Galaktische Offense nicht in Schwung. Erst nach der Pause kommt das starke Laufspiel der Frankfurt Galaxy mit Roger Robinson und Butchie Wallace in Gang und ist von den Admirals nicht zu stoppen. Butchie Wallace wird aufgrund seiner großartigen Leistung zudem als wertvollster Spieler des Endspiels ausgezeichnet.

Den ersten Kick Off im Yello Strom World Bowl XIV führt Galaxy-Kicker David Kimball aus, und die Amsterdam Admirals starten ihr ersten Angriffsrecht auf der eigenen 24-Yard-Line mit zwei gelungenen Pässen für First Downs, doch dann macht die Galaktische Defense so viel Druck, dass kein weiterer Pass mehr an den Mann kommt und Amsterdam schließlich punten muss. Die Galaxy startet mit drei Läufen von Running Back Roger „Rabbit“ Robinson, scheitert jedoch ganz knapp am ersten First Down und muss das Lederei wieder abgeben. Der zweite Drive der Admirals wird beim dritten Versuch durch Defensive End Ulrich Winkler gestoppt, der Quarterback Jared Allen für einen Raumverlust von 11 Yards sackt. Aber auch bei den "Men in Purple" läuft es in der zweiten Serie noch nicht rund, aber nach einem sehr guten Punt von Mike Barr müssen die Admirals auf der eigenen 2-Yard-Line beginnen. Die Defense der Frankfurt Galaxy bringt die ersten Punkte auf die Anzeigetafel. Ein Sack von Defensive Tackle Jerome Nichols in der Endzone bringt den Galaktischen einen Safety und zwei Punkte.

Im zweiten Quarter sind erst einmal die Holländer am Zug, werden aber erneut gestoppt und wieder geht die Galaxy zum Angriff über. Als Quarterback kommt jetzt Bryson Spinner auf das Spielfeld doch auch er bringt die galaktische Angriffsmaschinerie nicht zum Laufen, und wieder bekommt Amsterdam das Angriffsrecht. Jetzt finden die Admirals zu ihrem Rhythmus und marschieren über das Feld. Die stärkste Angriffswaffe der Holländer ist Running Back Larry Croom, der schließlich auch mit einem 12-Yards-Lauf den ersten Touchdown des Spiels erzielt und das „Oranje-Team“ in Führung bringt. Die Galaxy-Offense scheint jetzt wachgerüttelt und dringt ihrerseits in die Holländische Hälfte ein. Die Serie soll Kicker David Kimball mit einem Fieldgoal abschließen, er scheitert jedoch aus 47 Yards. Alle weiteren Angriffsversuche bringen nichts ein und so gehen die Teams beim Spielstand von 7:2 für Amsterdam in die Halbzeit.

Nach der Pause hat die Galaxy das erste Angriffsrecht und bringt wieder Jeff Otis als Spielmacher. Endlich hat auch Roger „Rabbit“ Robinson seinen ersten langen Lauf, als er über 23 Yards in die gegnerische Hälfte läuft. Doch auch dies ist nur Stückwerk und wieder kommt Mike Barr zum Punten auf das Feld. Bei den Admirals wirft noch immer Jared Allen die Pässe, und noch immer laufen die meisten Angriffe über Larry Croom. Zählbares springt aber auch bei Amsterdam nicht heraus und wieder wechselt das Angriffsrecht. Endlich kommt auch die Galaktische Offense in Schwung. Running Back Butchie Wallace hat einige gute Läufe und aufgrund einer Passbehinderung durch Admirals-Cornerback Art Thomas an Wide Receiver Aaron Hosack hat die Galaxy auf der 4-Yard-Line einen First Down. Butchie Wallace erläuft den ersten Touchdown des Abends für die Galaxy und bringt die "Men in Purple" in Front. Auch die Galaxy-Defense legt noch eine Schippe drauf und setzt Jared Allen so stark unter Druck, dass dieser den Ball zum Gegner wirft. Wer könnte es anderes sein als Safety Brandin Haw, der die Interception fängt. Zum Touchdown kommt es nicht, aber Kicker David Kimball verwandelt ein Fieldgoal aus 29 Yards Entfernung und erhöht die Führung auf 12:7 für sein Team.

Das letzte Viertel beginnt mit einem Drive der Admirals und wieder stoppt die lila Defense die Serie. Jetzt versuchen die "Men in Purple" mit ihrem gefürchteten Laufspiel möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen. Butchie Wallace und Roger „Rabbit“ Robinson sind kaum zu stoppen und erlaufen Yard um Yard und wieder nähern sich die Galaktischen der Endzone. Beim vierten Versuch und nur noch ein Yard zu gehen, setzt Galaxy-Head-Coach Mike Jones auf Risiko und spielt den Versuch aus. Sein Mut wird belohnt als Butchie Wallace das First Down erläuft. Zum zweiten Touchdown reicht es nicht. Wieder kommt David Kimball auf den Platz und trifft aus 37 Yards zum 15:7 für die "Men in Purple". In einer dramatischen Schlussphase hält der Galaxy-Angriff die Uhr lange am Laufen. Die Admirals bekommen vier Minuten vor dem Ende noch einmal den Ball und versuchen mit langen Pässen noch einmal zu Punkten, doch die Galaktische Defense hält. Als die "Men in Purple" den Ball noch einmal bekommen, ist Butchie Wallace nicht zu halten und läuft über nahezu das gesamte Feld bis kurz vor die Endzone. Fullback J.R. Niklos erläuft schließlich den alles entscheidenden Touchdown und verhilft damit seinem Team zum vierten World-Bowl-Titel.

STIMMEN ZUM SPIEL:

Galaxy-Head-Coach Mike Jones: „Ich danke unserem Team, Coaches, Staff und dem Front Office und allen anderen, die an diesem Sieg beteiligt waren.“

„Amsterdam hat in der ersten Halbzeit unser Laufspiel sehr gut gestoppt, aber in der Halbzeitpause haben wir einige Änderungen vorgenommen und unsere Offensive Line hat hervorragend geblockt für Roger Robinson und Butchie Wallace.“

„Unsere Defense hat heute großartig gespielt. Sie hat nur einen Touchdown zugelassen. Unser Laufspiel hat in der zweiten Halbzeit wesentlich besser funktioniert, aber ich muss heute vor allem vor unserer Defense den Hut ziehen.“

„Dieser Sieg war eine Teamleistung. Die Mannschaft hat zusammengefunden und den World Bowl gemeinsam gewonnen. Diese Jungs bedeuten mir sehr viel und ich hatte Tränen in den Augen nach dem Spiel. Vielleicht trug ich auch eine Sonnenbrille. Die Mannschaft ist wirklich etwas Besonderes, und die Spieler haben alle Charakter und ich werde jeden einzelnen vermissen. Wenn ich es könnte, dann würde ich das ganze Team in der nächsten Saison wieder zurück nach Frankfurt bringen.“

Running Back Butchie Wallace: „Ich musste die ersten drei Wochen der Saison wegen einer Knieverletzung in Birmingham verbringen. Ich hätte mir das nie erträumen lassen, das die Saison so gut für mich enden würde. Ich werde diesen Tag nie vergessen und danke unserer Offensive Line für ihre gute Arbeit. Ich widme meine MVP-Trophäe unserer Offensive Line. Roger Robinson ist ein großartiger Running Back und in der zweiten Hälfte haben wir es geschafft unser Laufspiel zu etablieren.“

Admirals-Head-Coach Bart Andrus: “Die gute ´Nachricht des heutigen Tages ist, dass Michael King nicht sehr schwer verletz ist. Wir haben bereits eine Nachricht aus dem Krankenhaus bekommen, dass es keine ernsthafte Verletzung ist. Das hat bei unseren Spielern für große Erleichterung gesorgt.“

„Ich möchte den Mitarbeitern von Rhein Fire und der NFL Europe danken. Wir hatten eine großartige World-Bowl-Woche und haben uns hier sehr wohl gefühlt. Dies war ein großartiger World Bowl für uns. Meine Spieler haben sehr hart gekämpft und gut gespielt. Am Ende des Tages hat es leider nicht gereicht, wobei meine Hochachtung Coach Jones und seinem Trainerstab gilt. Sie haben heute die Mannschaft sehr gut eingestellt und diese hat eine herausragende Leistung gezeigt“

„Wir haben alles versucht, was in unserer Macht stand, um dieses Spiel zu gewinnen. Wir hatten gute Chancen, haben diese aber nicht genutzt. Vielleicht war heute einfach nicht unser Tag.“

„Unser Team musste viele negative Phasen in dieser Saison durchmachen, hat aber immer zusammen gehalten und es bis ins Finale geschafft.“

Spielverlauf:

1. Quarter (0:2):
0:2 Jerome Nichols sackt Quarterback Jared Allen in der Endzone (Safety)

2. Quarter (7:0):
7:2 Larry Croom 12-Yards-Lauf (Extrapunkt Ryan Killeen)

3. Quarter (0:10):
7:9 Butchie Wallace 4-Yards-Lauf (Extrapunkt David Kimball)
7:12 David Kimball 29-Yards-Fieldgoal

4. Quarter (0:10):
7:15 David Kimball 37-Yards-Fieldgoal
7:22 J.R. Niklos 7-Yards-Lauf (Extrapunkt David Kimball)

Frankfurt Galaxy

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema NFL Europe
· Nachrichten von Frank


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema NFL Europe:
Patrick Esume: Ich bin nicht der Quoten-Deutsche


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101