Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 34
Mitglieder: 0
Gesamt: 34

NFL: Recap: Ein rabenschwarzer Tag für Baltimore
veröffentlicht am 01.Dez.2006 @ 22:13:29 von MEB

NFL News Cincinnati Bengals – Baltimore Ravens 13-7
Der Plan der Ravens war klar: Mit knallharter Verteidigung Cincinnati in der eigenen Hälfte festnageln und sich mit einem Sieg den Divisionstitel der AFC Nord sichern. Die Bengals hatten Baltimore mit den eigenen Waffen geschlagen. Mit einer Bilanz von sieben Siegen und fünf Niederlagen bleibt Cincinnati auf Playoff-Kurs.

Die Ravens reisten als zweitbeste Verteidigung der NFL an und mussten sich eingestehen, dass sie selbst von einer Defensiv-Abteilung, die in den letzten Spielen Punkte und Yards großzügig verteilte, noch etwas lernen können. In der ersten Halbzeit kam Baltimore nur ein einziges Mal in die gegnerische Hälfte. Kicker Matt Stover verpasste jedoch ein Field Goal aus 29 Yards Entfernung.

Somit gingen die Gäste punktlos in die Kabinen, während Cincinnati bereits zwei erfolgreiche Field Goal Versuche zu Buche stehen hatte. Mit einem Trick-Spielzug erhöhten die Bengals die Führung nach der Pause auf 13-0. Running Back Rudi Johnson täuschte den Lauf an, passte den Ball dann aber zu Quarterback Carson Palmer zurück, der mit einem langen 40-Yard Wurf T.J. Houshmandzadeh bediente. Als die Ravens-Verteidigung ihren Durchblick zurück erlangte, grüßte der Wide Receiver bereits von der Endzone.

Dorthin gelangte die Ravens-Offensive erst eine Minute vor Spielende, zu spät für ein Comeback.

„Das war eine vergebene Gelegenheit,“ klagte Baltimore Tight End Todd Heap. „Wir hätten hier die Division gewinnen und für jede Menge Aufmerksamkeit sorgen können.“

Das Momentum liegt nun in Cincinnati und deren exzentrischer Wide Receiver Chad Johnson freut sich schon auf ein Rematch mit Baltimore. „Im Moment steht es zwischen uns 1:1. Wenn wir uns in den Playoffs wieder sehen, wird sich zeigen, wer das bessere Team ist.“

Damit die Bengals aber überhaupt so weit kommen, muss ihr Plan noch vier Mal aufgehen. Gegen Oakland, Indianapolis, Denver und Pittsburgh können sie sich keine Niederlage erlauben.

Max Zänker

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema NFL News
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema NFL News:
NFL fördert weiter deutsche Spieler


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101