Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 33
Mitglieder: 0
Gesamt: 33

Langenfeld Longhorns kassieren Heimniederlage gegen Hamburg Eagles
veröffentlicht am 29.Jul.2007 @ 14:44:40 von MEB

German 2nd Division Im Spitzenspiel der 2. American Football-Bundesliga Nord unterlagen die Langenfeld Longhorns vor 370 Zuschauern den Hamburg Eagles mit 20:38 (7:3, 7:14, 0:14, 6:7) und mussten damit ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Sie fallen hierdurch auf den zweiten Tabellenplatz zurück, da der direkte Vergleich (Hinspiel 20:14 gewonnen) ebenfalls verloren ging.

Das Spiel wurde seitens der Longhorns gegen ein sehr diszipliniert aufspielendes Hamburger Team vor allem an den Linien und durch individuelle Fehler verloren - jeweils auf beiden Seiten des Balles. In der Offense der Horns konnte das Laufspiel in keiner Weise etabliert werden, gleichzeitig wurden zu viele Pässe nicht komplettiert, obwohl die Möglichkeiten da waren. Darüber hinaus muss die Angriffsformation einen Gegen-Touchdown nach einem Fehlwurf von Spielmacher Timothy Scheurich auf ihre Kappe nehmen.

In den Special Teams machte sich der studienbedingte Abgang (Neuseeland) von Coach Matthias Müller bemerkbar, denn viele gegnerischere Punts konnten überhaupt nicht retourniert werden, womit die Offense immer wieder eine schlechte Feldposition erhielt. Aber auch in der Defense sah es nicht besser aus, dominierte die starke Offense Line der Eagles die siebener Front der Defense (Defense Line, Linebacker) doch nahezu nach Belieben. Und wenn die Männer um Aaron Brown einmal durchkamen, konnte Hamburgs Running Back Simon Sommerfeld, der vier der fünf Eagles-Touchdowns erzielte, mit feinen Cut Backs ausweichen und große Raumgewinne erzielen. Dazu schlichen sich viele individuelle Fehler in Form von verfehlten Tackles insbesondere in Schlüsselpositionen ein, die geeignet gewesen wären, die Angriffs-Maschinerie der Eagles entscheidend zu stören, wie es noch im Hinspiel der Fall war.

Allerdings muss man auch anerkennen, dass gegen eine körperlich starke Hamburger Defense mit 20 Punkten immerhin genauso viele erzielt wurden, wie im Hinspiel mit Alexander Wade (zurück in USA) und Daniel Berg (verletzt). Von den zuvor ausgemachten Erfolgs-Schlüsseln wurde somit nur das Ausschalten von Sommerfeld nicht umgesetzt, was Hamburg zum Sieg reichte.

Konnten sich die Horns in der ersten Halbzeit noch einen offenen Schlagabtausch mit den Eagles liefern, in dem sie immer wieder bis auf drei Punkte Differenz aufschlossen, brach der Bann im dritten Spielabschnitt. Die Horns-Defense ließ im ersten Hamburger Drive zwar keinen Touchdown zu, musste jedoch ein Field Goal aus 45 Yards Entfernung hinnehmen (Florian Dannehl). Nach zwei beidseitig erfolglosen Angriffssequenzen schickte Quarterback Scheurich seinen Passempfänger Florian Zuber auf eine 50 Yards weite Reise, wo dieser den Pass an der 35 Yard-Linie vervollständigte und den Rest in die gegnerische Endzone zum 7:3 sprinten konnte (PAT Bastian Neukötter).

Im zweiten Viertel blieb es bei der ausgeglichenen Auseinandersetzung, als Sommerfeld zu einem erfolgreichen 50-yard-Lauf ansetzte, den er zum 7:10 abschloss (PAT Dannehl). Im direkten Gegenzug bedient Scheurich Tight End Jens Walter zum 14:10 (PAT Neukötter). Kurz vor der Halbzeit unterliefen dem Longhorns-Angriff gleich zwei Fehler, nachdem zunächst im Punt-Return-Team ein Foul eine schlechte Feldposition an der eigenen 12-Yard-Linie bewirkte, bevor Scheurich den Ball in die Hände des Hamburger Steven Smith warf und Sommerfeld sich anschließend für 15 Yards nicht zweimal bitten ließ, den Spieß zum 14:17 abermals umzudrehen (PAT Dannehl).

Nach der Halbzeitpause kamen dann die Eagles mit einem besseren Start aus der Kabine, konnten sie doch zu-nächst einen weiteren Pass von Scheurich zum Angriffswechsel abfangen. Wieder war es Sommerfeld, der einen 40-Yard-Lauf zum 14:24 vollendete (PAT Dannehl). Nachdem die Offense erneut nichts auszurichten vermochte, war es der US-amerikanische Spielmacher der Eagles, Matt Lefever, der einen 1-yard-Lauf selbst in die Endzone zum 14:31 bugsierte, nachdem Sommerfeld die Vorarbeit bis dorthin erledigt hatte. Im letzten Viertel kamen die Horns zwar durch einen 10-Yard-Pass von Scheurich auf Neukötter nochmals zum 20:31 heran (PAT durch Neukötter aufgrund zu flachem Zuspiels nicht ausführbar). Doch selbst, nachdem die Defense die Eagles nochmals stoppen konnte, war es wiederum individuelle Fehler am Stück, die ein näheres Aufschließen im Keim erstickten. Der 46-yard-Lauf von Sommerfeld zum 20:38 (PAT Dannehl) sorgte für den Endstand, der die erste Saisonniederlage für die Horns besiegelte.

Nächste Woche Sonntag steht dann die Auswärtspartie bei den Weyhe Vikings an, bei der sich dann zeigen muss, wie das Team die erste Niederlage verkraftet hat.

Die Punkte in der Übersicht:

0:3 45-yard Field Goal Florian Dannehl (#43)
6:3 Pass Timothy Scheurich (#5) auf Florian Zuber (#89) über 85 Yards
7:3 PAT Bastian Neukötter (#88)

7:9 Lauf über 50 Yards von Simon Sommerfeld (#6)
7:10 PAT Florian Dannehl (#43)
13:10 Pass Timothy Scheurich (#5) auf Jens Walter (#80) über 33 Yards
14:10 PAT Bastian Neukötter (#88)
14:16 Lauf über 15 Yards von Simon Sommerfeld (#6)
14:17 PAT Florian Dannehl (#43)

14:23 Lauf über 40 Yards von Simon Sommerfeld (#6)
14:24 PAT Florian Dannehl (#43)
14:30 Lauf über 1 Yard von Matt Lefever (#12)
14:31 PAT Florian Dannehl (#43)

20:31 Pass Timothy Scheurich (#5) auf Bastian Neukötter (#88) über 10 Yards
20:31 PAT Bastian Neukötter (#88) fehl
20:37 Lauf über 46 Yards von Simon Sommerfeld (#6)
20:38 PAT Florian Dannehl (#43)

Langenfeld Longhorns

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema German 2nd Division
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema German 2nd Division:
Kiel Baltic Hurricanes verpflichten Estrus Crayton


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101