Willkommen bei Football101 - Das American Football Online Magazin

  Noch nicht registriert !    

Main Menu
· Home
· Football Guide
· College Football Guide
· CFL Guide

· Downloads
· Team Zone
· Player Bios
· History
· Tailgating

· Archiv nach Kategorie
· Archiv nach Monat

· AvantGo
· Als Startseite
· Mein Favorit
· Contact Us
· Impressum

GFL Playoffs 2009
German Bowl XXXI

Berlin Adler 28
Kiel Baltic Hurricanes 21
Semi Finals

Schwäb. Hall Unicorns 21
Kiel Baltic Hurricanes 22

Berlin Adler 36
Marburg Mercenaries 21
Quarter Finals

Schwäb. Hall Unicorns 46

Assindia Cardinals 25

Marburg Mercenaries 64
Dresden Monarchs 63

Berlin Adler 30
Weinheim Longhorns 13

Kiel Baltic Hurricanes 20
Stuttgart Scorpions 6
Relegation
Franken Knights 7
Munich Cowboys 19

Munich Cowboys 28
Franken Knights 24

GFL Standings
GFL - GFL 2009
 NordP+ P-
1. Berlin18 2
2. Kiel18 2
3. Dresden10 10
4. Essen12
5. Braunschweig14
 SüdP+ P-
1. Schwäbisch Hall17 3
2. Marburg14 10
3. Stuttgart11 13
4. Weinheim16
5. Plattling18
6. München20

Anpassen

Suchen



User Info
Willkommen, Anonymous
Benutzername
Passwort
(Registrieren)
Mitgliedschaft:
neuste: kati2008
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 2528

Benutzer online:
Besucher: 28
Mitglieder: 0
Gesamt: 28

Players Spotlight: Marico Gregersen, 25, WR Berlin Thunder/ Hamburg Blue Devils
veröffentlicht am 23.Jul.2002 @ 14:25:00 von MEB

Under the Helmet Der Hamburger Marico Gregersen ist einer der besten deutschen Wide Receiver. Er schaffte den Sprung von der 2. Bundesliga in die NFL Europe und spielte dort in diesem Jahr schon seine dritte Saison für Berlin Thunder. In dieser Zeit gewann er zweimal den World Bowl (2001 und 2002) und 2001 auch den German Bowl mit den Hamburg Blue Devils.

Seine Football-Karriere begann Marico Gregersen 1993 bei der Jugend der Hamburg Silver Eagles – als Quarterback! Ein Jahr später kam Jan Tiessen ins Team und übernahm den Quarterback-Job, so dass Marico endlich Wide Receiver spielen konnte. Als er altersbedingt aus der Jugend ausscheiden musste, damals schon mit 17, wechselte Marico zum Basketball. Bei seiner Größe von 1,93 m eine echte Alternative. Eine schwere Knieverletzung zwang ihn dann zu einer einjährigen Pause bevor er wieder mit dem Football begann.

Jetzt spielte er bei den Hamburg Wild Huskies in der Regionalliga und schaffte 1998 unter Headcoach Mike Williams den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Eines der schönsten Erlebnisse in Maricos Footballkarriere, denn die Wild Huskies gewannen 1998 alle Spiele bis auf die beiden gegen die Holtenau Seals und ausgerechnet das war der Gegner im Spiel um den Aufstieg. Mit 70:55 setzten sich die Hamburger damals in Kiel durch und machten den Aufstieg perfekt.

Die 2. Bundesliga Nord wurde 1999 von den Bremen Bravehearts unter Headcoach Tyrone Pilgrim dominiert bis zu jenem Spiel am 20. Juni, als die Hamburg Wild Huskies die Bravehearts in Bremen mit 55:50 schlugen. Dieses Spiel war nicht nur ein Highlight in der Vereinsgeschichte der Wild Huskies und das Ende der Perfect Season für die Bravehearts, auch für Marico Gregersen sollte dieser Tag Folgen haben. Scouts der NFL Europe hatten 183 Receiving Yards und vier Touchdowns von ihm bewundert und luden ihn zu den National Tryouts im folgenden Herbst ein.

Die Chance ließ sich Marico nicht entgehen, zeigte was er kann und wurde ins NFLE-Trainingscamp in die USA eingeladen. Auch dort konnte er überzeugen und ergatterte einen der begehrten Plätze in der NFL Europe. 2000 stand er erstmals als National Player auf dem Roster von Berlin Thunder. Allerdings erhielt er keine Spielzeit, ebenso wenig in 2001, da stets Jörg Heckenbach als National Receiver No.1 vor ihm in der Depth Chart stand. Eine wenig befriedigende Situation, die er durch den Wechsel in ein anderes Team für 2002 zu ändern versuchte. Aber Thunder Headcoach Peter Vaas hat ihn gleich zu Beginn des Trainingscamps in Tampa, Florida für Berlin Thunder geschützt, so dass alle Wechselversuche scheiterten, obwohl Rhein Fires Offensive Coordinator Mike Jones ihn gern genommen hätte.

Im Trainingscamp 2002 hat Marico Gregersen außerordentlich gute Leistungen gezeigt und hoffte endlich auf mehr Spielzeit. Doch kaum hatte die Saison in Europa begonnen, blieb für ihn nur der Einsatz in den Special Teams. Erst als sich Jörg Heckenbach leicht verletzte, wurde er auch als Receiver eingesetzt. Der einzige Ball, der für ihn gedacht war, war allerdings von Tim Hasselbeck überworfen. Der Backup-Quarterback wollte es ganz genau machen, damit Marico, der allerdings schon 7 Yards Vorsprung vor dem gegnerischen Cornerback hatte, seinen Lauf nicht abstoppen musste.

Nach Beendigung der NFL Europe Saisons spielte Marico Gregersen in der GFL, 2000 bei den Kiel Baltic Hurricanes, 2001 und in diesem Jahr bei den Hamburg Blue Devils. Leider spielen die Hamburg Blue Devils eine sehr lauforientierte Offense, so dass Marico nur wenig Pässe bekommt. Allerdings konnte er im letztjährigen German Bowl mit einem Touchdown und in diesem Jahr besonders im Spiel gegen die Assindia Cardinals beeindrucken, 2 Catches für 148 Yards und 2 Touchdowns gingen in Essen auf sein Konto!

Im Herbst beginnt Marico Gregersen sein Sportstudium in Hamburg und bei den National Tryouts der NFL Europe wird er garantiert auch wieder dabei sein. Vielleicht klappt es ja 2003 mit mehr Spielzeit bei Berlin Thunder oder einem anderen NFLE-Team. So lange wie möglich will Marico auf höchstmöglichem Level als Receiver spielen und wenn die Beine mal nicht mehr schnell genug sind, könnten die letzten Jahre seiner Karriere so enden wie sie angefangen hat – als Quarterback.

meb

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Under the Helmet
· Nachrichten von MEB


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Under the Helmet:
David Odenthal, 24, C Toledo Rockets


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 5


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden




Die Verwendung von Texten und Bildern ist grundsätzlich ohne Genehmigung untersagt.
Football101.de ist für die Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
Alle Terminangaben ohne Gewähr. Irrtum und Änderungen möglich.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest
© 2001-2003 by Football101